Wie ich lernte, die Eifel zu fürchten: Eine Liebesgeschichte

Wie ich lernte, die Eifel zu fürchten: Eine etwas andere Liebesgeschichte

9,90 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Broschur (SoftTouch) | 90 Seiten | 13,5 x 21 cm
ISBN 978-3-98508-034-2
Leseprobe

Artikelnummer: 978-3-98508-034-2 Kategorien: , , , , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Wie ich lernte, die Eifel zu fürchten: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Angelika Koch

Jens und Jana wollen raus aus der Stadt und rein ins Vergnügen. Für die bekennenden Krimifans ist das Landleben nach ein paar Kurzurlauben in der Vulkaneifel voller Verheißungen. Sie finden ein altes Bauernhaus mit Scheune, verwildertem Garten und Wiese … spottbillig und renovierungsbedürftig, aber das wirft erst recht den Fantasiemotor der beiden an. Was kann man nicht mit etwas Eigenleistung daraus machen! Die Kinder Annalene und Paul, die Freunde Fabian und Julia, sie alle werden begeistert und neidisch sein. Jens nimmt ein Sabbatical und zieht mit Familienhund Gottfried schon mal ins Provisorium, während Jana ihr letztes Jahr im Gütersloher Bürojob absolviert.

Die Autorin Angelika Koch
Angelika Koch kam nach einem Studium von Soziologie, Sprachwissenschaft und Philosophie ganz zufällig aus Ostwestfalen-Lippe in die Eifel … und war schockverliebt in die Landschaft der Maare, Vulkankegel, ungezähmten Bachläufe und dichten Wälder. Als Wunder erschien es ihr, dass sie in ihrem Beruf als Journalistin sogar Arbeit im »wilden Westen« fand. Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die Eifel ihre Wahlheimat, sie liebt das entschleunigte Dorf- und Kleinstadtleben und diesen außergewöhnlichen Dialekt, den man andernorts nicht versteht. Sie ist Autorin für Zeitungen und schreibt Reiseberichte sowie Krimis – natürlich mit Eifel als Herzensthema.