„Bonn. Einzigartig“: Autor Detlev Arens las im Kreuzgang des Bonner Münsters

„Bonn. Einzigartig“ an einem einzigartigen Ort: Der Kreuzgang des Bonner Münsters liegt im Herzen der Stadt und ist doch eine Oase der Ruhe mit grandioser Atmosphäre. Keine Frage, dieser Kreuzgang bot die ideale Umgebung für eine Lesung aus „Bonn. Einzigartig“. Entsprechend groß war der Zuspruch, leider konnten nicht alle Interessenten Einlass finden. Unter Aufbietung aller Sitzgelegenheiten lauschten 130 Zuhörer dem launigen Vortrag des Autors. Und beim Signieren seines Buchs bekam er oft zu hören, wie originell er die Stadt präsentiert und wie viel „unbekanntes Bonn“ er aufgespürt hatte. Veranstaltungsfotos: Günter Hauser.

Der promovierte Germanist Arens erkundet auf 272 Seiten im handlichen Format für den Leser die Stadt, die sogleich an Beethoven, Hofgarten und Wäscherinnen denken lässt. Und er zeigt auch ihre großen Umbrüche: Da ist die Konversion vom kurfürstlichen Residenzschloss zur Preußischen Universität und natürlich die von der Bundeshaupt- zur UN-Stadt. Von der Geschichte der Stadt schlägt Arens eine Brücke in die Gegenwart, in der Bonn zwar eine Museumsmeile hat, aber mitnichten ein Museum ist.
Arens selbst ist als Familienvater zum Bonner geworden. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher und Rundfunkbeiträge und betrachtet als sein Metier den Brückenschlag zwischen Natur und Kultur, zu dem gerade Bonn und ihre nächste Umgebung viel Gelegenheit bieten. Bonn. Einzigartig ist im Eifelbildverlag mit Sitz in Daun erschienen und für16,90 € in jeder gut sortierten Buchhandlung erhältlich.

Bonn. Einzigartig
Detlev Arens
272 Seiten, durchgehend vierfarbig
13,5 x 20,5 cm | Broschur
16,90 €
ISBN 978-3-946328-46-9