Dieses Bilderbuch ist ein Kunstwerk, unverrückbar die Bilder und Texte, für immer in ihre Form gebracht.

liest Jacques Berndorf während der Buchvorstellung im Eifeldorf Loogh. Und Recht hat er. Dieses Buch ist ein wirkliches Kunstwerk. Meisterhaft fotografiert von dem Düsseldorfer People Fotografen Michael Jaeger, harmonisch gestaltet von Axel Schmitz und betextet von einem Erzähler von großem Format, einem alten Mann, der hier aufwuchs und Gott und die Welt kennt: Nikolaus Rätz. Jacques Berndorf und Rudolf Raetz steuerten weitere wunderbare Texpassagen hinzu und die Druckerei Tienkamp veredelte das Werk im wasserlosen Offsetdruck.
Zur Buchvorstellung sind das gesamte Dorf Loogh, die Presse und Vertreter der Politik auf den Gröner Hof nach Loogh gekommen. So unter anderen Rudolf Raetz (Ortsbürgermeister von Kerpen), Heinz-Peter Thiel (Landrat des Landkreises Vulkaneifel),  Astrid Schmitt (Mitglied des Landtages), Herbert Schneiders (Mitglied des Landtages), und Anja Saupe (Demografie, Struktur- und Kreisentwicklung im Landkreis Vulkaneifel).

Bildvorführung der besonderen Art in Loogh

Bildvorführung der besonderen Art in Loogh

Der Südwestdeutsche Rundfunk kam mit einem Team vorbei um für den 90-minütigen SWR Dokumentarfilm »Daheim in der Eifel – eine Geschichte vom Kommen und Gehen« zu drehen der zur ARD-Themenwoche Heimat ausgestrahlt wird. Fünf Monate lang hat Autor Paul Weber Menschen aus der Eifel begleitet, so auch den Fotografen Michael Jaeger während er am Buch »He jet ett nix ze knipse!« in seiner Wahlheimat Loogh arbeitete. Gerade zum letzten Drehtermin wurde das Buch pünktlich fertig und wurde als Überraschung den Loogher Bürgern übergeben.

Ein denkwürdiges Werk das jahrzehnte Bestand haben wird und in jedes Eifler Buchregal gehört.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden